Národní památkový ústav - územní odborné pracoviště v Českých Budějovicích

Kontakte

Státní zámek Hluboká nad Vltavou

Bezručova 142

373 41 Hluboká nad Vltavou

Tschechische Republik

 

Reservation:+420387843911

Email:hluboka@npu.cz

 

Rezervace.npu.cz/de/

Rezervace.npu.cz

Aktuelles Wetter

Aktuelles Wetter:

30. 10. 2014

skorojasno

Tägliche Temperaturen 9/13°C, in 1000m Höhe °C.
Nachttemperaturen 0/4°C.

Navigation

Auswahl der Sprache

  • Česky
  • English
  • Deutsch
  • по-русски

Inhalt

 

Die Küche

 

V, VI ,IX    -   nur Samstags und Sonntags
VII und VIII   -  jeden Tag      
Der Zeitabstand ist 30 - 60 min
 
Die Besucherzahl in der Gruppe ist max. 25 Personen
( Die letzte Führung beginn um 16:00 )
 
 
Gleichzeitig mit dem geplanten Umbau von Schloss Hluboká in der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde eine neue Einrichtung der Schlossküche vorgeschlagen. Nach englischem Vorbild wurden die Küchenräume in das Kellergeschoss verlegt, wo sie über einen Sonderzugang für die Lieferung von Lebensmitteln und Heizstoff verfügten. Dem Wunsch des Fürsten Johann Adolf II. zufolge sollte die Küche in zwei Bereiche eingeteilt werden: einen für die Zubereitung von warmen und kalten Gerichten und einen für die Konditorei. Sehr streng wurde auf die hygienische Lagerung der Vorräte geachtet und auf die sorgfältige Trennung von Fleisch- und Milchprodukten. Bis Ende 1857 wurden die Küchenräume für die damalige Zeit sehr modern ausgestattet, einschließlich der Fensterbelüftung, zwei Speiseaufzügen und der neuen Pumpendruckleitung. Zudem wurde in der Küche schon gekocht.
Zu einer weiteren Modernisierung des Küchenbetriebs kam es unter der Herrschaft des Fürsten Adolf Josef und seiner Frau Ida, einer geborenen Prinzessin von Liechtenstein. Der Küchenbetrieb wurde in die Große oder Warme Küche und die Kleine oder Kalte Küche eingeteilt. Zudem wurden die Küchenräumlichkeiten mit einem neuen modernen Herd und einem effizienten Belüftungssystem ausgestattet. Die Verbindung der Küche mit dem Wohnbereich wurde durch einen Personenaufzug und durch modernisierte Speiseaufzüge gewährleistet.

 

Die  Schlossküche